Interim Manager als Erfolgsfaktor der digitalen Transformation

Digitale Transformation – der Wandel durch die Digitalisierung auf gesellschaftlicher und geschäftlicher Ebene birgt neue Chancen und neue Risiken. Unternehmen werden sich neuen Marktgegebenheiten stellen müssen. Wie sie dies tun, wird über Erfolg oder Niedergang entscheiden.

Die Notwendigkeit der Digitalisierung ist heutzutage Konsens. Die Beschleunigung der Veränderung von Business Modellen ist Realität für viele Unternehmen geworden. Die Digitalisierung ist einerseits intern ein Thema, z.B. für Prozesse und Industrie 4.0, aber vor allem werden sich bahnbrechende Veränderungen in den Beziehungen zwischen dem Unternehmen und ihren Kunden ergeben.

Ziel muss es sein, eine passende unternehmensweite Digitalisierungsstrategie zu konzipieren und zu implementieren. Möglich dabei ist, dass viele Zwischenziele notwendig sind, bevor das Endziel erreicht wird. Es ist stets im Auge zu behalten was nacheinander passieren muss und was parallel umgesetzt werden kann. Als erstes erfolgt immer eine Bestandsaufnahme. Dann wird eine Roadmap erstellt. Die Implementierung wird danach von Mitarbeitern durchgeführt, dabei ist ein enges Monitoring unabdingbar.

Damit die Digitalisierungsstrategie gelingt, sind Interims Manager eine sinnvolle Unterstützung. Interim Manager sind in der Umsetzung extrem erfahren und frei von Abteilungsloyalitäten und sind somit komplett auf das Projekt fokussiert. Sie sind auch nicht von Job-Ängsten geplagt und werden nicht mit alten Geschichten konfrontiert. Insofern können sie die Unternehmensleitung optimal bei der Umsetzung einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie unterstützen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.